Aufgrund der Komplexität der neurologischen Erkrankung sind oft alle Lebensbereiche eines Menschen beeinträchtigt.

Die Autonomie, die Stärken und die individuelle Lebenssituation jedes Einzelnen ergeben sehr spezifische Zielsetzungen. Diese werden gemeinsam mit dem Patienten erarbeitet. Ziel ist es in jdem Fall, trotz der Beeinträchtigung wieder mehr Teilhabe am gesellschaftlichen Leben zu erlangen und eine Zufriedenheit in seiner Lebenssituation zu gewinnen.

 

Indikationen könnten sein

  • Multiple Sklerose

  • Morbus Parkinson

  • Rückenmarksläsionen / Querschnittlähmungen

  • Sensibilitätsstörungen peripherer Nerven

  • Degenerative Erkrankungen des ZNS (Demenzerkrankungen, z.B. Alzheimer), Einzel und Gruppenangebote

  • Zustand n. Unfällen / Schädel-Hirn-Traumen

  • Schlaganfall

  • ALS

  • Apallisches Syndrom

Ihre und unsere Ziele können sein

  • Selbständigkeit bei Bewegungseinschränkungen und Lähmungen, z.B. durch Selbsthilfetraining (An- / Ausziehen, Körperhygiene) verbessern sowie  Beratung zu unterstützenden Hilfsmitteln

  • Handlungskompetenz im Alltag und Beruf erreichen durch Wiedererlangung von verlorengegangenen Funktionen.

  • Entwicklung von Ersatzstrategien sowie Üben von Teilschritten einer Handlung.

  • Aufmerksamkeit, Konzentration, Merkfähigkeit sowie Lese-Sinn-Verständnis durch Hirn-Leistungstraining steigern.

Für diese Arbeit kombinieren wir unter anderen folgende Konzepte:

  • Das Bobath Konzept

  • Das Konzept der sensorischen Integration

  • Programme der auditiven und visuellen Schulung

  • Entspannungstechniken, wie progressive Muskelentspannung nach Jacobson, autogenes Training, Traumreisen und japanisches Heilströmen, Achtsamkeitstraining.

  • gestaltungstherapeutische und handwerkliche Angebote

  • Schmerzbehandlung 

  • Stochastische Resonanztherapie (SRT Gerät)

Please reload

Borgwardstraße 15 • 21365 Adendorf bei Lüneburg

MItglied_im_DVE_Farbe_RGB.jpg

Tel: 0 41 31 - 18 63 73